Linz / Wasserleistungsabzeichen in Gold           WLA Gold 01

IMG 20180525 WA0014

FT Edwin Brandhuber und LM Jürgen Gleißner, beide FF Stripfing, haben in Linz das WLA in Gold erworben.

 

IMG 20180525 WA0015

Das Beziksfeuerwehrkommando gratuliert zu dieser Leistung.

 

Marchegg / KHD Wasserdienstausbildung im Bezirk

Vorbereitet durch den Arbeitsausschuss Wasserdienst wurde am Samstag den 19. Mai 2018 eine gemeinsame Übung mit den KHD Zügen 1 – 4 des Bezirks Gänserndorf durchgeführt.

Ziel war es, die KHD Kräfte für die landseitigen Sicherungsmaßnahmen im Hochwasserfall auszubilden.

 

 

Die Übung wurde im Stationsbetrieb durchgeführt:

Station 1: Vortrag zum Dammschutz und Dammwache
Station 2: Sicherung eine Heizöltanks gegen aufschwimmen
Station 3: Pölzen einer Gebäudewand
Station 4: Abdichten von Gebäudeöffnungen und Errichtung eines Palettendammes
Station 5: Dammsicherungsmaßnahmen mit Sandsäcken

 

 

Im Rahmen der Übung wurden auch der Ablauf eines KHD Einsatzes, sowie die Meldewege geübt.

Die Übung besuchte neben OBR Georg Schicker, BR Robert Jobst und BR Alfred Kraus auch DI Stefan Scheuringer (viadonau) und Mag. Andrea Perschl (NÖ Landesregierung).

 

OBR Georg Schicker und BERKDT OBI Klaus Klöbel bedankten sich für die Teilnahme und aktive Mitarbeit. An der Übung nahmen 4 Züge mit 28 Fahrzeugen und 110 Mitgliedern teil.

Fotos

Mannsdorf an der Donau / WD20

An der Lände in Mannsdorf absolvierten 19 Teilnehmer an drei Ausbildungstagen das Modul WD 20 – Fahren mit der Feuerwehrzille. Dabei erlernten sie in theoretischen Einheiten die Grundlagen der Ruderschule sowie alles um den Aufbau und die Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten einer Zille kennen. Auch die Aufgaben der Zillen Besatzung gilt es zu beherrschen.

Ein wichtiger Teil der Ausbildung ist die Knotenkunde um sie bei der Tätigkeit am Wasser richtig und sicher einzusetzen.

Nach dem Erlernen des Basiswissens ging es dann auch schon auf die Zille. Am Programm stand das Steuern der Zille mittels Schubstange und Ruder im ruhenden Gewässer.

Am nächsten Tag steuerten die Teilnehmer bereits die Zillen im fließenden Bereich der Donau. Stets gesichert durch die Ausbilder und der Besatzung eines Sicherungsbootes.

Der dritte Ausbildungstag beinhaltete bereits die Übersetzung der Donau mit der Zille. Durch die hervorragende Ausbildung der 12 Bezirksausbilder konnten alle Teilnehmer diese Aufgabe meistern. Ab jetzt heißt es für die Teilnehmer den Umgang mit der Zille zu trainieren, denn Beim Abschlussmodul WD 20 müssen sie ihr Können unter Beweis stellen. Erst danach haben sie ihre Ausbildung abgeschlossen und sind „geprüfte" Zillen Fahrer.

Zur Fotogalerie des AFKDO Groß Enzersdorf

Tulln / 61. Bewerb um das FLA in Gold – Weiße Fahne für den Bezirk!

 

Am 11. + 12.05.2018 ging in der Landesfeuerwehrschule Tulln wieder die „Feuerwehrmatura“, wie der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold auch genannt wird, über die Bühne. Insgesamt sind an diesem Bewerb 176 Teilnehmer angetreten, wobei 13 leider das Bewerbsziel nicht erreicht haben. Umso erfreulicher ist es für unseren Bezirk, dass alle Teilnehmer unseres Bezirkes das Bewerbsziel erreicht haben, und somit das begehrte Abzeichen mit nach Hause nehmen durften. Obwohl es Neuerungen und Anpassungen bei einigen Stationen gab wurde diese Hürde trotzdem sehr gut genommen was auch auf die intensive und gute Vorbereitung im Bezirk zurückzuführen ist.

Auch heuer gab es wieder sehr gute Platzierungen unserer Teilnehmer.

 

 DSC0515

 

7. Platz             LM Patrik Lichtenberger – FF Deutsch Wagram

19. Platz           BM Martin Messerer – FF Deutsch Wagram

 

Die weiteren Teilnehmer (nicht in der Rangreihenfolge):

 

LM Bernhard Windisch – FF Mannsdorf

OBI Markus Unger – FF Mannsdorf

EOBI Christoph Windisch – FF Mannsdorf

FT Robert Maschek – FF Strasshof/Nordbahn

OBM Roman Gastner – FF Strasshof/Nordbahn

HFM Johannes Maurer – FF Probstdorf

LM Alfred Michna – FF Probstdorf

LM Jürgen Gleißner – FF Stripfing

OFM Thomas Fiedler – FF Obersulz

 

Wir gratulieren ebenfalls den beiden Kameraden aus dem Bezirk Korneuburg die bei uns die Vorbereitung (aufgrund der Nähe ihres Dienstgebers) absolviert haben.

 

FM Martin Hausknecht – FF Tresdorf

LM Herbert Kröll – FF Tresdorf

 

Beim Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold wird speziell auf Umsetzbarkeit des Erlernten in der Praxis, Aktualität und Einsatznähe Wert gelegt. Beim Bewerb gilt es somit Fachwissen und Geschick aus verschiedenen Themengebieten unter Beweis zu stellen.

 

Das Bezirksfeuerwehrkommando gratuliert allen Teilnehmern und Ausbildern zu dieser hervorragenden Leistung.

Weiters wurde im Bereich der Bewerter ein „Urgestein“ ausgezeichnet und leider auch verabschiedet:.

Beim Bewerterabend erhielt EABI Gustav Leutgeb das Bewerterverdienstabzeichen in der Stufe Gold von LBSTV ÖBFV-VPräs. Armin Blutsch überreicht.

 

 DSC0546

 

EABI Gustav Leutgeb scheidet leider Altersbedingt als Bewerter beim FLA-Gold aus und wurde seitens der Bewerbsleitung bei seinem letzten Bewerb zum Zeichen von Dank und Anerkennung mit einer Plakette geehrt.

Klassifizierung historischer Feuerwehrfahrzeuge

Am Samstag, dem 28.04.2018, fand im Bezirk Gänserndorf erstmals eine Klassifizierung historischer Feuerwehrfahrzeuge statt. Im Zuge der Klassifizierung, die im Feuerwehrhaus Untersiebenbrunn nach dem Reglement des CTIF – des internationalen technischen Komitees für vorbeugenden Brandschutz und Feuerlöschwesen – durchgeführt wurde, konnten insgesamt vier historische Feuerwehrfahrzeuge aus den Bezirken Gänserndorf und Wiener Neustadt erfolgreich nach internationalen Richtlinien klassifiziert werden.

Nach dem Eintreffen der Juroren aus den niederösterreichischen und oberösterreichischen Landesfeuerwehrverbänden – Kommissionsmitglied EOBR Johann Sallaberger, EABI Erwin Chalupar, EHBM Ferdinand Molzer und FT Ing. Josef Rohowsky – konnte pünktlich um 10:00 Uhr vormittags mit der Klassifizierung der Fahrzeuge begonnen werden.

Gleich zu Beginn stand das einstige TLF 2000 der Freiwilligen Feuerwehr Untersiebenbrunn – ein Steyr 480 – auf dem Prüfstand. Das Fahrzeug aus dem Jahr 1962, das bei seiner Indienststellung eines der ersten Tanklöschfahrzeuge seines Aufbaues im Bezirk gewesen war, wurde somit als erstes Feuerwehrfahrzeug des Bezirkes Gänserndorf nach den Kriterien des CTIF für die Klassifizierung historischer Feuerwehrfahrzeuge überprüft und klassifiziert.

Neben der Feuerwehr Untersiebenbrunn stellten sich auch die Freiwillige Feuerwehr Dörfles aus dem Feuerwehrabschnitt Gänserndorf mit ihrem TLF 2000 Mercedes Benz LAF 911/B und ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Pernitz mit einem KLF Landrover 109 sowie ein privater Oldtimer-Sammler – Herr Eduard Melzer aus Raggendorf mit einem TLF 1000 Opel Blitz – der Beurteilung durch die Juroren, die nicht nur aus einer Begutachtung der Fahrzeuge, sondern auch aus einer Probefahrt mit denselbigen bestand.

Als am Ende des Tages EOBR Johann Sallaberger im Beisein von VR Roman Jöchlinger und BR Alfred Kraus die Ergebnisse verlautbarte, durften sich alle Teilnehmer über eine Klassifizierung der Stufe 1 und somit über eine Goldplakette freuen. Die Überreichung der Urkunden stellte den verdienten Lohn für die zahlreichen Stunden dar, die in die aufwendige Restaurierung und Erhaltung der historischen Feuerwehrfahrzeuge investiert wurden.

Das Bezirksfeuerwehrkommando Gänserndorf und das Abschnittsfeuerwehrkommando Marchegg danken allen Beteiligten und den Vertretern der Presse für die Teilnahme an der Klassifizierung sowie der Freiwilligen Feuerwehr Untersiebenbrunn für die Zurverfügungstellung der Örtlichkeiten. Ein herzlicher Dank für die faire Beurteilung ergeht zudem an das gesamte Juroren-Team.

Zur Fotogalerie AFKDO Marchegg