KHD Fortbildung in Hohenau

Am 06. Oktober fand in Hohenau eine KHD Fortbildung für alle Bereitschaftskommandanten, Zugskommandanten des Feuerwehrviertels Ost (TU, KO, HL, MI, GF) statt.

 

Nach Eröffnung der Fortbildung durch LFKDTSTV Armin Blutsch, LFR Karl Graf und OBR Georg Schicker, erfolgte ein kurzes Informationsupdate.

 

 

Die praktische Führungsausbildung auf Ebene der KHD Bereitschaft mit 5 zur Verfügung stehenden Einsatzlagen waren Thema der Fortbildung, wobei das Hauptaugenmerk darauf lag, die einzelnen Züge einer KHD Bereitschaft aufgrund der Lagemeldung einzusetzen.

Folgende Schadenslagen wurden vorgegeben:

1) Hochwasser - Dammbau
2) Hochwasser - Auspumparbeiten
3) Sturmschäden
4) Waldbrand - Zubringleitung 1km
5) Waldbrand - Wasserversorgung 3km

Eine Löschvorführung, bei der LFKDTSTV Blutsch die verschiedenen
Einsatzmöglichkeiten des Hohlstrahlrohres mit einer C-42 Leitung und Schaummittel
demonstrierte, gliederte sich in 3 Szenarien:

1) löschen eines Holzstoßes nur mit Wasser
2) löschen eines Holzstoßes mit Schaummittel (Zumischrate 0,3%)
3) Schaummittel als Schutz gegen Brandausbreitung

 

Ausbildungsprüfung Atemschutz

In Piesting erfolgte der Startschuss für die neue Ausbildungsprüfung Atemschutz.

Seitens der Arbeitsgruppe AP AS wurden 7 Pilotfeuerwehren die ersten Leistunsgabzeichen und 43 Kameraden als Prüfer ernannt.

Mit dabei das Prüferteam des Bezirkes ASB Franz Stary (Mitglied der ARG AP AS) als Hauptprüfer und die weiteren Abschnittssachbearbeiter BI Jürgen CHRIST, LM Thomas HAMR und ASB Wolfgang RAPPL.

LINZ / Bundessieg für die Niederabsdorfer Damengruppe

 

Die Bundesliga der österreichischen Bewerbsgruppen traf sich in Linz auf der Gugl um die Sieger zu ermitteln.
Sowie bei den Jugendbewerben waren auch hier vorwiegend oberösterreichische Gruppen an der Spitze.

So blieben für unsere Gruppe nur Plätze jenseits der top10: Favorit Dobermannsdorf in Bronze und Silber A, ebenso Eichhorn 1 und Niederabsdorf 1 in Bronze, Palterndorf 1in Silber B.

Trotzdem steht Eichhorn 3 in Silber B auf der Siegertreppe und belegt in Bronze den 7 Platz.

Die große Überraschung sind die Damen aus Niederabsdorf, sie gewinnen die Damenwertung und qualifizieren sich für die 15. Internationalen Feuerwehrbewerbe in 2013 in Mulhouse/Frankreich.

So sehen Sieger aus.

Wir Gratulieren herzlich zu euerem Erfolg.

KHD Übung im Abschnitt Groß Enzersdorf

 

Am Samstag, den 15.09.2012 übte die gesamte 4. Bereitschaft des Katastrophenhilfsdienstes des
Bezirkes Gänserndorf, um im Ernstfall auch weiterhin professionelle Hilfe leisten zu können.
Übungsannahme war, dass im Areal der Boku Versuchswirtschaft in Groß-Enzersdorf ein Brand
ausgebrochen ist. Eine Werkstätte und das angrenzende Heizhaus sind bereits im Vollbrand. Durch den starken Wind sind eine Lagerhalle sowie ein Holzschuppen mit gelagertem Düngemittel und ein Spritzmittelcontainer stark gefährdet.

 

2 Mitarbeiter der Boku werden in einem unterirdischen ca. 100 m langen Gang, der ebenfalls bereits mit Brandrauch gefüllt ist, vermisst. Erreichbar ist dieser nur über eine 60 x 60 cm große Einstiegsluke.

Die Ziele dieser Übung waren Menschenrettung, Brandausbreitung verhindern, Brandbekämpfung, Löschwasserförderung über 500 m, das richtige Arbeiten in den Führungsstäben, die Befehlsgebung und das optimale Einsetzen von Mannschaft und Gerätschaften an der Einsatzstelle.

 

159 Feuerwehrmitglieder (davon 44 Atemschutzträger) mit 33 Fahrzeugen beteiligten sich bei dieser Übung. Im Anschluss der Übung fanden im neuen Blaulichtzentrum die Übungsbesprechung und die Verpflegung der Übungsteilnehmer statt.

Ein herzliches Dankeschön nochmals an die zuständigen Personen der Boku für die zur Verfügungsstellung des Übungsobjektes und allen teilnehmenden Feuerwehrmitgliedern.

Unter dem Motto: Unsere Freizeit für unsere Sicherheit!

LINZ / Bundesfeuerwehrtag 2012

Der 20. Ordentliche Bundesfeuerwehrtag fand von 07. bis 09. September 2012 im Stadion Linz bzw. in der TipsArena statt. Der Bundesfeuerwehrtag ist das oberste Entscheidungs- und Kontrollgremium des ÖBFV. Er nimmt die Berichte des Präsidiums (Präsidenten) und der Fachausschüsse über die Tätigkeit der letzten Funktionsperiode entgegen, wählt und beruft den Präsidenten und seine Vizepräsidenten ab, beschließt die Satzungen des ÖBFV und stellt somit die Weichen für die folgende vierjährige Funktionsperiode.

Alle 4 Jahre findet der Bundesfeuerwehrleistungsbewerb, die "Bundesliga der Feuerwehrwettbewerbe" statt. Bisher gab es seit 50 Jahren alle 5 Jahre einen Leistungsbewerb mit den besten 320 Gruppen aus allen Bundesländern. Gästegruppen aus dem benachbarten Ausland und die besten und schnellsten Feuerwehrgruppen der Bundesländer, die in Ausscheidungen über die Funktionsperiode hinweg in den Landesfeuerwehrverbänden über die Landesfeuerwehrleistungsbewerbe ermittelt werden, treten beim Bundesfeuerwehrleistungsbewerb an.

98 Delegierte des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes haben am Samstag den 08.09.2012, beim 20. Bundesfeuerwehrtag in Linz, den neuen Präsidenten und die drei Vizepräsidenten gewählt. Sie werden in den nächsten fünf Jahren in der 17. Funktionsperiode die 339.000 Feuerwehrmitglieder Österreichs vertreten. Erstmals steht mit LBD Albert Kern ein Steirer ganz an der Spitze des Feuerwehrwesens in Österreich. Ihm zur Seite stehen die Vizepräsidenten Armin Blutsch, Landesbranddirektorstellvertreter von Niederösterreich, Gerald Hillinger, Branddirektor von Wien, Franz Humer, Branddirektor der Stadtfeuerwehr Wels.

Eine der ersten Amtshandlungen des neugewählten Präsidenten LBD Albert Kern war der Antrag zur Verleihung der Ehrenpräsidentschaft für den scheidenden Präsidenten, LBD Komm.Rat Josef Buchta.

Der Bezirk Gänserndorf wünscht allen neu gewählten viel Erfolg in ihren neuen Funktionen.

 

11. Bundesfeuerwehrleistungsbewerb

Vor einer beeindruckenden Kulisse in der „TipsArena“ kämpfen 339 Bewerbsgruppen um Meter und Sekunden. Oberöstereichs Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer unterstrich in seinen Begrüßungsworten die große Bedeutung des freiwilligen Feuerwehrwesens: „Wir können auf alle Männer und Frauen stolz sein, die sich Tag und Nacht um unsere Sicherheit kümmern.“ Nach der feierlichen Bewerbseröffnung durch den Präsidenten des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, NÖ Landesfeuerwehrkommandant Josef Buchta, fiel um neun Uhr für die ersten Wettkampfgruppen das Kommando „Erstes und zweites Rohr vor!“

 

Quellen:

www.lfv.steiermark.at

www.linz2012.at

www.bundesfeuerwehrverband.at/